Kinderzimmer – Schlafplatz für den Nachwuchs

Kinderzimmer sind eine relative junge Entwicklung der Neuzeit, in Deutschland tauchen Kinderzimmer erstmals im Laufe des 18. Jahrhunderts in den Häusern des Großbürgertums auf und beginnen im 19. Jahrhundert auch andere Bevölkerungsschichten zu erreichen. Zuvor waren der Dachboden oder das allgemeine Schlafzimmer der Schlafplatz für den Nachwuchs, da man auch nicht auf das Spielbedürfnis der Kleinen Rücksicht nahm.

Die Einrichtungsgegenstände des Kinderzimmers sind stark vom Alter abhängig. Oft wird ein Hochbett verwendet, da auf dem Boden so mehr Platz zur Verfügung steht. Mit dem Eintritt in die Schule kommen außer einem Schrank noch ein kindgerechter Schreibtisch dazu. Da manche Haustiere (Hamster, Kaninchen) oft tagsüber ruhen, empfiehlt der Tierschutz die im Kinderzimmer aufgestellten Käfige während der Spielzeit aus dem Kinderzimmer zu entfernen.

Empirische Untersuchungen zeigen, dass sich häuslicher Streit zwischen Eltern und Kindern am häufigsten entzündet, weil die Kinder ihr Zimmer nicht ordentlich aufgeräumt haben oder die Eltern das Kinderzimmer ohne Beisein der Kinder aufräumen.
Trenner_590
© 2014 – Schreinerei Kunz GmbH